Geschichten aus dem Notdienst

 

11.07.2013

Im Wald zwischen Melbeck und Kolkhagen von der Mutter verlassener gefundener schon sehr geschwächter Iltiswelpe. Nach vorrübergehender Versorgung durch die Tierheimchefin, In der  Wiltierstation Soltau wieder aufgepäppelt. Heute geht es ihm wieder gut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.09.13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lüneburg 14.09.2013, hilfsbereite Bürger alarmieren den Tierheim Notdienst, da sich eine Igelmutter auf ihrem Weg mit ihrem Jungen in einem Zaun festgeklemmt hatte. Ohne technische Hilfe war eine Befreiung nicht möglich.

Die nette Lüneburger Polizei half mit einem Bolzenschneider aus und so konnte das Tier  unverletzt befreit werden. Sie konnte ihren Weg fortsetzen.

 

 

 

20.09.13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 18.09.13 wurde durch die FW Scharnebeck ein Waldkauz geborgen, der sich in alten Angelschnüren verfangen hatte. Er wurde zur Greifvogelstation Bispingen gebracht.

Am 20.09.13 konnte der Vogel, in Begleitung von Mitgliedern der FW, unverletzt wieder in seinem Revier ausgewildert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

04.10.2013

Anruf Polizei Leitstelle, zwei ausgebüxte Boa Constrictor (Würgeschlangen), ca. 2 - 2,5 Meter Körperlänge ,Besitzer ist im Urlaub, im Haus nur ein Betreuer. Eine kleinere Schlange wurde durch den Betreuer wieder eingefangen, die größere hatte es sich in einem Gummibaum gemütlich gemacht. Sie wurde durch den Notdienst des Tierheims mit Unterstützung eines in der Materie bewanderten Helfers aus dem Gummibaum gefriemelt und in ihr Terrarium zurückgesetzt.

Leider konnte vor Ort kein Foto gefertigt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Quelle Foto : Tiermedizin Uni Zürich.

 

 22.12.13

Anruf Polizei Lüneburg, verletzter Falke landet im Gartenteich.

Der Falke, ein junges Sperberweibchen, war gegen eine Scheibe geflogen und im Teich gelandet. Sie wurde durch die Anwohner eingefangen und dem Tierheim Notdienst übergeben und in die Greifvogelstation gebracht. Verletzungen wurden nicht festgestellt, da sie aber sehr mager war, wird sie dort aufgepäppelt und dann wieder ausgewildert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

29.03.2014

 

Außergewöhnlicher Einsatz für das Tierheim.

In einem Supermarkt wurde an einer Bananenkiste eine Spinne festgestellt und geistesgegenwärtig durch Mitarbeiter des Marktes lebend eingefangen. Polizei und Tierheim wurden verständigt, da das Tier unbekannt war.

Nach Begutachtung durch mehrere Experten war sicher, das es sich um eine hochgiftige Bananenspinne handelt. Sie stammt aus dem Südamerikanischen Gebiet und ist mit der Lieferung der Bananen nach Lüneburg gekommen.

Das Tier wurde durch mich in Verwahrung genommen. Die Restlichen vorhandenen Bananenkisten wurden dann durch das Personal des Tierheims nach weiteren Tieren durchsucht. Es wurden keine gefunden.

Die Spinne wurde dann an einen Fachmann von der Wildtierhilfe Hamburg abgegeben.

 

 

 

 

 

 

27.04.14

Ca. 15 Kg schwere amerikanische Schnappschildkröte wurde in Thomasburg am Mühlenteich gefunden.

Gesamtlänge des Tieres mit Hals und Schwanz ca. 1m. Panzerbreite ca. 40cm, Länge ca. 60 cm.

Das Tier wurde vom TH-Notdienst übernommen und der Wildtierstation Emhof (Soltau) zugeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 02.06.14

 

Und wieder einem gefiederten Freund die Freiheit wiedergegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06.06.14  Seit Gestern hat der Kleine bei uns Unterschlupf gefunden, nachdem er bei seinem ersten Flugversuch gleich eine Glasscheibe erwischte. Inzwischen ist er wieder munter, kann aber noch nicht fliegen. Er frisst und wird uns hoffentlich bald ganz gesund wieder verlassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 10.06. ist er wohlbehalten in die Freiheit geflogen.

 

 

23.06.2014

 

Als Mitarbeiter des Saatbaus Bleckede es in der Decke des Lagers rappeln hörten, befürchteten Sie schon Schlimmes. Bei öffnen eines Rohres zum Speicher, entdeckten Sie drei Turmfalkenküken. Offensichtlich war der Horst im Speicher abgestürzt. In dem engen Rohr wären die küken verhungert, da die Altvögel nicht herankommen konnten um sie zu füttern.

Sie übergaben die Küken dem Notdienst des TH Lüneburg. Die Küken wurden zur Aufzucht der Greivogelstation zugeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 24.7.2014

Ein paar weitere Gäste bei uns.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wieder einmal sind Nachrichten zu vermelden.

 

Die oben gezeigten Gäste sind erwachsen geworden und haben uns verlassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist schon der Nachwuchs da.

 

Dann haben wir auch noch einen seltenen Einsatz zu vermelden.

Überraschung am Morgen. Gefunden in einer Tischlerei unter einer Mitarbeiter Jacke.

 

 

 

 

Eine wunderschön gezeichnete Kornnatter. Vermutlich aus einem Terrarium entwichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr friedlich und leicht zu händeln.

 

 

wird fortgesetzt auf Seite 2

 

 

 

 

 

Wieder einmal, wie jedes Jahr und leider immer wieder nötig der Hinweis auf die  sommerliche Hitze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erreichbarkeit : Montag - Sonntag, von 08.00 - 20.00 Uhr.


Mobil: 015122098622 

Fax: 032223722891

Mail:

tierschutzmarienau@googlemail.com